Wasser ist für das Leben unentbehrlich. Überall wo es Wasser gibt ist Leben. Die Versorgung mit Trink- und Brauchwasser ist eine der wichtigsten Notwendigkeiten für den Bestand einer Siedlung, intakte Wirtschaft. Ebenso die Voraussetzung für Hygiene und Gesundheit.

Unser Trinkwasser ist besser denn je. Die mikrobiologischen und chemischen Werte liegen weit unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Toleranzwerten. Die Wasserversorgung Bonstetten erfüllt somit alle hygienischen Anforderungen.


Die Gesamthärte des Trinkwassers in Bonstetten ist schwankend.
Diese liegt zwischen 25.1 bis 41.4 °fH wobei der Durchschnittswert bei ca. 35°fh liegt. Die Schwankungen ergeben sich aus dem Mischverhältnis des Eigenwassers mit dem zusätzlich beschafften Wasser von der Gruppenwasserversorgung. Der Nitratgehalt liegt bei durchschnittlich 9.9 mg/l (Toleranzwert gemäss Lebensmittelgesetz liegt bei 40mg/l).

 

Wasserqualität
Unser Quell- und Grundwasser durchläuft vor dem Eintritt ins Reservoir bzw. ins Netz eine Anlage, wo es mittels ultraviolettem Licht entkeimt wird, also ohne Zusatz von Chemikalien.

Durch regelmässige Kontrollen, durch das Kantonale Labor und die Wasserversorgung Zürich, wird das Wasser bakteriologische sowie auf chemische Hygiene untersucht.

Hier finden Sie die aktuellen Angaben der Trinkwasserqualität.

Möchten Sie mehr erfahren zum Thema Trinkwasser? Spannede Videos finden Sie in der Mediathek des SVGW (Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfaches).

 

Wasserbezug
Das gemeindeeigene Wasser deckt zwischen 20 - 40% des Gesamtwasserbedarfs von Bonstetten ab.

Das zusätzliche Wasser wird von der Gruppenwasserversorgung Amt bezogen. Dieses Fremdwasser besteht zum grössten Teil aus Grundwasser (Grundwasserpumpwerk Maschwanden) und einem kleinen Anteil Mischwasser (Grund- und Seewasser), welches von der Wasserversorgung Zürich geliefert wird.

 

Druckzonen
Die Wasserversorgung Bonstetten hat eine obere und eine untere Druckzone.

  • Obere Zone (grün)
    Das sind die östlichen Gebiete (Lochenfeld bis Wolfen und Sunnehalde) und die westlichen Gebiete (Lüttenberg bis Zürichstrasse sowie der obere Teil des Langachers. Das Wasser der oberen Zone wird von der Gruppenwasserversorgung Amt bezogen.
     
  • Untere Zone (blau)
    Die untere Zone, das ist der erweiterte Dorfkern sowie der Schachen. Der Bedarf der Unteren Zone wird durch das Reservoir Wischen abgedeckt.


Übersichtsplan Druckzonen

Bild vergrössern

 

Zonen Wasserversorgung

Zugehörige Objekte

Name
Wasser sparen am richtigen Ort Download 0 Wasser sparen am richtigen Ort
Name
Wasser
Name Download
Nummer Name Inkrafttreten
752.1 Reglement der Wasserversorgung 13. Dezember 2011