Verhandlungsbericht vom 7. März 2017 des Gemeinderats

Konstituierung des Gemeinderates für den Rest der Amtsdauer 2014-2018
Durch den frühzeitigen Rücktritt von Gemeindepräsident Bruno Steinemann aus dem Gemeinderat wurde am Sonntag, 12. Februar 2017 die Ersatzwahl für ein Mitglied des Gemeinderates und für das Amt als Gemeindepräsident durchgeführt. Im 1. Wahlgang wurde Claudia Schuler zum Mitglied des Gemeinderates und Frank Rutishauser zum Gemeindepräsidenten für den Rest der Amtsdauer 2014-2018 gewählt. Der neuzusammengesetzte Gemeinderat hat sich deshalb wie folgt neu konstituiert:
Frank RutishauserGemeindepräsidium
Präsidiales
Finanzen
Roger Mella1. Vizepräsident des Gemeinderats
Tiefbau
Werke
Christina Kienberger2. Vizepräsidentin des Gemeinderats
Bildung
Claudia SchulerHochbau
Liegenschaften
Patrick VogelSicherheit
Umwelt
Claude WuilleminSoziales
Gesundheit
Kultur und Freizeit
Öffentlicher Verkehr
Forst- und Landwirtschaft


Jagdrevier Bonstetten; Revierversteigerung für die Pachtperiode 2017-2025
Ausgangslage
Das Amt für Landschaft und Natur (ALN) der Baudirektion des Kantons Zürich beauftragte die Gemeinden mit der Neuversteigerung der Jagdreviere für die Pachtperiode 2017 bis 2025. In der vergangenen Pachtperiode 2009 bis 2017 wurde die Jagdgesellschaft Bonstetten mit der Jagdaufsicht des Reviers Nr. 23 betraut.

Erwägungen
Die Neuversteigerung der Jagdreviere des Kantons Zürich erfolgen nach den Richtlinien des Gesetzes über Jagd und Vogelschutz vom 12. Mai 1929 und der Verordnung über Jagd und Vogelschutz vom 5. November 1975. Das ALN bewertete jedes einzelne Jagdrevier und legte die Steigerungs- und Pachtbedingungen, sowie den Revierschatzungswert und die Pächterzah-len fest. Der Gemeinderat beachtete im Jagdversteigerungsverfahren die gesetzlichen Vorga-ben und legte den Termin der Jagdrevierversteigerung auf den 14. Februar 2017 fest. Fristge-mäss ging bei der Gemeindeverwaltung am 15. Dezember 2016 die Anmeldung für die neue Pachtperiode 2017 bis 2025 des bisherigen Pächters Jagdgesellschaft Bonstetten ein. Die Über-prüfung der eingereichten Unterlagen ergab, dass alle Angaben vollständig und richtig waren. Weitere Angebote anderer interessierter Jagdgesellschaften gingen fristgemäss keine ein.

Am Jagdrevierversteigerungstermin vom 14. Februar 2017 erfolgte in Anwesenheit der ange-meldeten und bisherigen Jagdgesellschaft Bonstetten und den Vertretern der Gemeindebehörde die Vergabe des Jagdreviers Nr. 23. Die jagdbare Fläche von 655 ha mit einem Minimum von vier und Maximum von sieben Pächtern und einem jährlichen Pachtzins von CHF 6‘870.00 gelangte gemäss Revierdatenblatt und Protokoll der Jagdrevierversteigerung an die bisherige Jagdgesellschaft Bonstetten.


Personelles aus dem Gemeindehaus


Im Weiteren hat der Gemeinderat


Datum der Neuigkeit 7. März 2017
  zur Übersicht

Gedruckt am 25.04.2018 18:35:18