Willkommen auf der Website der Gemeinde Bonstetten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Verhandlungsbericht vom 5. Juni 2018 des Gemeinderats

Ringschlussleitung Trinkwasserversorgung; Lüttenberg bis Chäseren; Kredit und Auftragsvergabe

Das neu genehmigte Generelle Wasserversorgungsprojekt (GWP) legt die notwendigen Anlagen fest, um die Versorgung des heutigen und zukünftigen Siedlungsgebietes mit Trink-, Brauch- und Löschwasser zu gewährleisten. Das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) genehmigte am 1. Februar 2017 das Generelle Wasserversorgungsprojekt (GWP) 2015. Darin enthalten ist die Auflage, dass die Aussengebiete Lüttenberg und Chäseren durch einen Ringschluss an das Trinkwassernetz angebunden werden.

 

Das mit der Projektabwicklung beauftragte Ingenieurbüro Wälter Willa lud nach Absprache mit dem Bereich Tiefbau und Umweltschutz verschiedene Unternehmungen für die Eingabe der Offerten für Baumeister- und Sanitärarbeiten ein. Für die Vergabe der Sanitärarbeiten zur Erstellung der Ringleitung Lüttenberg bis Chäseren wurde die Firma Ritschard Haustechnik AG aus Ottenbach zum Pauschalpreis von CHF 60‘352.85 exkl. 7.7% MWST beauftragt. Die Baumeisterarbeiten zur Erstellung der Ringleitung Lüttenberg bis Chäseren werden von der Firma Leuthard Bau AG zum Pauschalpreis von CHF 116‘063.15 exkl. 7.7 % MWST ausgeführt.

 

Im Weiteren hat der Gemeinderat

  • Den Zusatzkredit von CHF 5‘000.00 für den Umbau der Militärküche im UG des Gemeindesaals für den Mittagstisch der Primarschule gutgeheissen;

  • Die Jahresrechnung 2017 des Zweckverbands Feuerwehr Unteramt genehmigt;

  • Die Polizeiliche Bewilligungen für die Benützung von öffentlichem Grund und Beanspruchung von Mobiliar, Gerätschaften und Dienstleistungen der Gemeinde an den Verein Musig im Dorf bewilligt;

  • Den Geschäftsbericht und die Jahresrechnung 2017 der Kindes- und Erwachsenen-schutzbehörde (KESB) genehmigt.



Datum der Neuigkeit 12. Juni 2018